Ihr Webbrowser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser um den bestmöglichen Komfort der Website zu genießen.

Bärchies

 sind Menschen, die einen Kuscheltierstatus besitzen. Das heißt, sie werden geliebt weil sie selbst außerordentlich lieb sind.

Immer wieder begegnen uns Menschen, die einen anderen Menschen in ihrer Nähe mit dem Titel Bärchen bezeichnen. Zunächst ist man geneigt, die Körperbehaarung desjenigen zu prüfen, denn Bären haben gewöhnlicherweise ja ein Fell. Doch wie vermutet, sehen wir natürlich kein Fell, oder vielleicht doch ?

Aber was sehen wir? Ein freundliches, offenes Gesicht mit einem vielleicht sogar selbstvergessenen Lächeln auf den Lippen. Vielleicht ein bisschen tapsige Bewegungen? Und...ist da nicht doch ein bisschen Fell, nur aus Licht, durchscheinend wie eine Aura? 

Das kommt nicht von ungefähr, denn ein Bärchie ist weitgehend ausgeglichen. Die Spirituellen würden sagen, hat seinen Mittelpunkt gefunden. In solch einer ausgeglichenen Lage, kann so ein Bärchie einem Hilfesuchenden viel geben.

Ein Bärchie kann bei Problemen für andere da sein und ihnen helfen sie in den Griff zu bekommen. Er kann die schönen Seiten des Lebens in den Fokus Unglücklicher rücken und er steht natürlich zum Kuscheln für seine Lieben zur Verfügung.

*Wenn hier von einem Bärchie die Rede ist, dann natürlich von dem oder der BärchieIn. Leider ist es heute erforderlich dies ausdrücklich festzustellen.  Um den o.g. Text nicht zu verschandeln, habe ich mich für diese Fußnotiz entschieden.